Jahrgang 2006 - Rotwein - Nebbiolo

Barolo Riserva Granbussia

Barolo Riserva Granbussia

Lobenberg 100

Lobenberg: Die Besonderheit bei der Gran Bussia ist, dass das Weingut Aldo Conterno nicht nur die ältesten Reben der drei Lagen Romirasco, Cicala und Colonello dazu nimmt, sondern in Form einer Vorlese durch alle drei Weinberge geht und die besten Trauben nur aus den ältesten Reben herausschneidet. Dann wird per Hand entrappt und nur das Feinste behalten, es wird sogar innerhalb der Traube differenziert und nur der obere Schulterteil für die Gran Bussia genommen. In früheren Jahren wurde die Selektion später von den Fässern gemacht. Es werden in jedem für die Gran Bussia ausgewählten Jahr nur ca. 3000 Flaschen erzeugt. Die Nase ist deutlich reifer als bei den anderen Baroli. Die Besonderheit ist die Maischestandzeit von weit über zwei Monaten und die Vergärung im 2500 Liter-Holzfass, in dem danach auch der Ausbau erfolgt. Der ganze Wein hat überhaupt keinen Stahlkontakt, er wird gut drei Jahre im Holz gelassen. Dann folgen drei bis vier Jahre der Flaschenlagerung bevor der Wein auf den Markt kommt. Die Gran Bussia zeigt alles, was ein reifer Barolo zeigen soll. Balsamische Noten, Trüffel, Steinpilz, unglaublich tiefe, süße, runde Schlehe, schwarze und rote Johannisbeere und süße rote Kirschen. Alles ungeheuer tief und dicht, dabei betörend harmonisch. Eine Nase, nicht nur berauscht, sondern die einfach nur Freude macht, man mag immer wieder daran riechen, ziemliche Perfektion. Der Mund, wie soll man es anders sagen? Das ist Wein! Große Harmonie und trotzdem all die Feinheit der anderen Lagen zeigend, fantastische Säure, großer Spannungsbogen, schöne feine Süße, Johannisbeere, Kirsche, Zwetschge, Pilze, Trüffel, alles ist da, wird von Salz getragen und von tiefer Mineralität. Der Wein ist keine Extremist sondern höchstens ein Extrem in Harmonie. Das ist großer und grandioser Stoff für Liebhaber der Finesse und der Harmonie. 100/100

-- Gerstl: Der Duft kommt gewaltig aus der Tiefe, Feinheit und Eleganz stehen im Vordergrund. Der schwebt wie eine Welle über den Gaumen, strotzt vor Saft und Schmelz, was für eine Süsse, was für eine Frische, was für ein genialer Wein, eine absolute Sensation. 20/20

-- WS: A terrific red from beginning to end. Aromas of cherry, licorice, sandalwood and tar start the fireworks, while the intense flavors and juicy texture augment them. Long, complete and complex, showing beautifully integrated tannins. Drink now through 2030. 97/100

-- Galloni: Dried roses, savory herbs, leather, anise and tobacco are some of the many notes that emerge from the 2006 Barolo Riserva Granbussia. Firm, austere yet gorgeous, the 2006 is going to require quite a bit of time to fully come together. There is an inner sweetness in the fruit and aromatics that recalls the Romirasco, while the perception of structure and acidity are those of Cicala. Dried flowers, spices and mint add the final notes of complexity. Patience will be key. The 2006 spent 60 days on the skins, followed by 44 months in cask. 96/100

-- Suckling: A full-bodied red with muscular tannins and hints of dark chocolate, berries and minerals. Full body, chewy tannins and intensity. Fresh and precise. This is a blend of the top vineyards of Bussia. Almost three years in large wooden casks. A pretty, elegant 2006 that shows balance for a tannic vintage. About 4,000 bottles made. 95/100


  • 299,00 €
0,75 l

Inkl. 19% MwSt. ,
zzgl. Versandkosten

398,67 €/l


Nicht auf Lager

Rebsorten:
Nebbiolo
Artikelnummer:
21634H
Jahrgang:
2006
Bewertung:
Lobenberg 100
Gerstl 20
WS 97
Galloni 96
Trinkreife:
2016 - 2046
Alkoholgrad:
14,5% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
6er OHK
Abfüller:
Aldo Conterno, Loc. Bussia 48, 12065 Monforte D'Alba (CN), ITALIEN

Mein Winzer

Aldo Conterno

Die Familie Aldo Conterno produziert schon seit über fünf Generationen Wein. Das Weingut, das im Weiler „Bussia Soprana“ bei Monforte d‘Alba liegt, der besten Lage Monfortes und eine der besten Lagen für Barolo überhaupt, verwendet auch heute noch, bzw. wieder, ausschließlich die aus eigenen Weinbergen stammenden Trauben. […]

Zum Winzer