Jahrgang 2012 - Bourboulenc, Clairette, Grenache blanc, Roussanne

Chateauneuf du Pape blanc

Chateauneuf du Pape blanc

Lobenberg 96

Lobenberg: Grenache blanc, Bourboulenc, Clairette, ein wenig Roussan und kleinste Mengen sonstiger Traubensorten. Die Trauben werden als Ganztrauben im Keller sofort abgepresst. Der Saft wird 2 Tage zur Klärung kühl gehalten, danach zur Vergärung mit natürlicher Hefe in den Stahltank umgezogen. Bis zur Abfüllung verbleibt der Wein auf der Feinhefe, es gibt keine malolaktische Gärung um die Säure zu erhalten. Sehr interessante Nase: Quitte, Marille, reife Birne, weißes Steinobst, weißer Pfirsich, etwas Aprikose, Anis, Ananas, fast ein klein wenig an Chardonnay erinnernd, etwas Feuerstein. Extrem dramatischer und vibrierender Wein. Aromatisch, tief, dicht. Mit einer extrem lebendigen Säure und großer Länge, großer Spannungsbogen. Insgesamt ein sehr dynamischer, dichter Wein mit hoher Mineralität. Etwas weniger balanciert als 2011, dafür deutlich größere Spannung und Dynamik aufweisend, fast etwas polarisierend. Druckvoll, tänzelnd, mit guter Tanninstruktur, beeindruckend. Seit 4 Jahren ist Clos du Pape biologisch zertifiziert, man meint diesen Fortschritt zu schmecken, speziell die Weißweine werden spürbar wilder und spannender. 95-96/100

-- Parker: Looking at Paul-Vincent’s Chateauneufs, and a rich, voluptuous example of this cuvee that possesses great acidity, the 2012 Chateauneuf-du-Pape Blanc offers up ripe stone fruits, white currants, honeysuckle and licorice to go with a full-bodied, rich and powerful profile on the palate that somehow stays beautifully fresh and focused. It’s a gorgeous wine that can be consumed in its fresh and vibrant youth, or cellared for a decade or two. It’s a knockout white that should not be missed! Drink now-2032. 94/100

-- WS: A bracing, pure style, with a tightly coiled core of talc, honeysuckle, kaffir lime and white peach notes. Sleek and racy, with a stony accent inlaid on the finish, adding extra detail and range. Shows the latent depth and the purity to develop steadily in the cellar. Drink now through 2021. 93/100

-- Robinson: Bottled in March. No oak, a blend of the six cépages. Coulure affected Grenache Blanc. Very ripe and powerful but Bourboulenc and Picpoul (which is ripe at 12.5%) kept the wine fresh. Clairette and Picardan give elegance. Herbal and well mannered on the nose. Big and round with great satin texture but lots of green fruits and freshness. There's a smoky note and a quince flavour with some minerality. This wine may be low alcohol but it's still very refreshing. Vincent says fine white Châteauneufs need glycerol. I have given dates for its first drinking period. It is highly likely to have a second one. 18/20


  • 59,00 €
750 l

Inkl. 19% MwSt. ,
zzgl. Versandkosten


Nicht auf Lager

Rebsorten:
Bourboulenc
Clairette
Grenache blanc
Roussanne
Artikelnummer:
21510H
Jahrgang:
2012
Bewertung:
Lobenberg 95-96
Parker 94
Jancis Robinson 18
Trinkreife:
2015 - 2032
Alkoholgrad:
15,0% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
12er OHK
Abfüller:


Mein Winzer

Clos des Papes

Schon Paul Avril, der Großvater des derzeitigen Besitzers von Clos du Papes, Vincent Avril, machte sich um die Region verdient und trug nicht unwesentlich zur Schaffung des Cru Châteauneuf-du-Pape bei. 1896 begann er seine Weine unter dem Namen Clos des Papes zu verkaufen, den er 1902 als definitiven Namen für die Domaine schützen ließ. […]

Zum Winzer