Jahrgang 2011 - Cab. Franc 50%, Merlot 50%

Chateau Clos Saint Julien Grand Cru

Chateau Clos Saint Julien Grand Cru

Lobenberg 97

Lobenberg: Clos St Julien sind 1,5 ha direkt am Ortseingang Saint Emilions, auf reinem Kalksteinfelsen mit minimaler Lehmauflage gewachsen. 50% Merlot, 50% Cabernet Franc. Die Merlot ist 80 Jahre und die Cabernet Franc 60 Jahre alt. Von diesem Kleinod in bester Lage Saint Emilions gibt es nur 4000 Flaschen jedes Jahr. Hier wird pure Bionynamik betrieben (zertifiziert) und jede Rebe persönlich betreut. Das geht wirklich und das geschieht auch wirklich bei so wenigen Rebstöcken. Schauen Sie es sich an. Wenn Sie im Kreisverkehr von Saint Emilions Ortseingang etwas zuviel Gas geben, trägt Sie die Fliehkraft direkt in den winzigen Weinberg! Die Fermentation geschieht komplett in 1000 bis 1200 l großen Holzfudern, der Ausbau erfolgt komplett in neuen Barriques aus ultradichter Troncois-Eiche. Die Besitzerin Catherine Papon-Nouvel betreibt insgesamt vier winzige Domänen und ist sicherlich eine der extremsten Verfechterinnen der Biodynamik, ohne jedoch das Dogmatische bis ins Alltagsleben auszuweiten. Es geht ihr nur um pure Weinqualität und Clos St Julienne gehört seit 2005 sicherlich in die Oberliga Saint Emilions. Der Wein ist unglaublich dicht. In der Nase viel frische Zwetschge und schwarze Kirsche. Alles fein unterlegt von einem Hauch Aprikose und dunkler Schokolade, aber nie wuchtig, trotz einer immens hohen Dichte und Intensität. Nie fett, sondern sehr verspielt. Erinnert am ehesten in der Nasenstilistik an Clos Fourtet, was natürlich auch kein Wunder ist, denn Clos Fourtet ist der unmittelbare Nachbar, wächst auf genau dem gleichen Terroir und befindet sich auch in der Umwandlung zum biodynamischen Erzeuger. Hier herrscht eine ähnlich Philosophie und wir befinden uns wirklich auf gleichem Qualitätslevel. Vielleicht kann Clos St. Julien wegen der noch intensiveren Betreuung jeden Rebstocks, wegen der noch größeren Rücksichtnahme auf das Befinden des Weinberg, leicht höher eingeschätzt werden. Der Mund des 2011ers besticht durch seine rotfruchtige Harmonie. Viel Kirsche und rote Waldfrucht. Dann kommt schwarze Kirsche und auch ein wenig Brombeere, Sanddorn, guter Holzeinfluss, etwas Tabak, Grafit, Mineralität, Straßenstaub, Salz, das Ganze in sehr schöner und satter Dichte mit viel Druck und gutem Volumen und extrem langem Nachhall. Alles traumhaft mit Finesse balanciert und verwoben und doch ungeheuer mineralisch, spannungsgeladen und dynamisch. Ein toller Saint Emilion, der im Reigen der 2011er durch sein hohe Intensität und seinen großen Spannungsbogen herausragt. Er schafft nicht ganz die pure Größe der 2010er, ist aber nicht weit davon entfernt, vielleicht sogar trinkiger in seinem bestechenden Gaumenfluss und seiner Saftigkeit. 95-97/100

-- Gerstl: 2018 - 2040. Das ist pure Noblesse, schwarze Frucht in Verbindung mit feinen Kräutern und floralen Noten, extrem fein aber ebenso extrem vielschichtig, mit sehr viel Strahlkraft. Am Gaumen brilliert der Wein mit einer besonders edlen Tanninstruktur, Massen von wunderbar feinen Gerbstoffen sind umhüllt von herrlich süssem Extrakt, das ist ein Feuerwerk an Eleganz, Rasse und Finesse, der Wein besitzt enorm Substanz setzt aber vor allem auf Finesse und aromatische Brillanz. Im minutenlangen Nachhall kommt nochmals ein Schub absolut köstliche Aromen. Das alles erinnert stark an den genialen 2008er obwohl dieser 11er klar noch feiner ist. 19/20 -- Parker: An impressively endowed effort with lots of minerality, blueberry and raspberry fruit, a noble set of aromatics, and an opaque ruby/purple color, the 2011 Clos Saint-Julien displays moderate tannin as well as a singular style. This distinctive, fascinating St.-Emilion will benefit from 3-4 years of cellaring and should keep for 15-20. 92/100

-- BD: Fraîcheur subtile, encore plus racé et fin. bouquet persistant et longueur remarquable. 17-17,5/20

-- Gabriel: Extrem dunkles Purpur mit lila und violetten Reflexen. Warmes, reifes Bouquet, frisch erkaltete Brombeerenmarmelade, ein Hauch Kokos, ziemlich wuchtig im Ansatz. Feinster Gaumen, veloursartige Textur, die Tannine sind hier wesentlich reifer und auch momentan eleganter als beim Petit-Gravet-Ainé aus gleichem Hause. Doch auch hier kann man die 18-Punktekarte sorglos zücken. 18/20


  • 93,50 €
1,5 l

Inkl. 19% MwSt. ,
zzgl. Versandkosten

62,33 €/l


Nicht auf Lager

Rebsorten:
Cab. Franc 50%
Merlot 50%
Artikelnummer:
21289H
Jahrgang:
2011
Bewertung:
Lobenberg 95-97
Gerstl 19
Parker 92
Trinkreife:
2017 - 2037
Alkoholgrad:
12,5% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
6er OHK
Abfüller:
Clos Saint Julien, , 33330 Saint Emilion, FRANKREICH

Mein Winzer

Clos Saint Julien

Mit 24 Jahren schloss Cathérine Papon-Nouvel Ihr Önologiestudium mit Diplom ab und war damit Saint Emilions jüngste Winzerin mit Starpotenzial. […]

Zum Winzer