Jahrgang 2011 - Merlot 70%, Cab. Franc 29%, Cab. Sauv. 1%

Vieux Chateau Certan

Vieux Chateau Certan

Lobenberg 98

-- JS: What a nose. Such beautiful aromas of Cabernet Franc here with licorice and tea and ark fruits. Wet earth too. Full body, with firm and racy tannins and a beautiful finish of chocolate and berries. Intense. Cashmere texture. 29% Cabernet Franc in this with the rest in Merlot with a touch of Cabernet Sauvignon. The Cabernet Franc comes mostly from a parcel from planted in 1958. 95-96/100

Lobenberg: Vieux Chateau Certan liegt direkt an der Grenze von Saint Emilion. Ein Terroir gekennzeichnet durch agile bleu, etwas Sand und viel Kies, auf einer großen Kieslinse steht ein hoher Anteil an Cabernet. Fast 30% Cabernet Franc, die Traubensorte, die in diesem Jahr so extrem gut ausgefallen ist, Das macht auch die geschmackliche Verwandtschaft zu Chateau Cheval Blanc oder Jean Faure so deutlich. Auch der Nachbar Certain de May steht auf ähnlichem Terroir. Wir sind hier im feinsten Bereich des gesamten rechten Ufers und Bordeauxs überhaupt, hier schlägt das Herz der Finesse. Schon die Nase ist berauschend. Rote Waldfrucht: Erdbeere und Himbeere, dann satte rote Kirsche, Mon Cherie. Feine Süße zeigend, total verspielt kommt helle Schokolade, Pralinen mit Dominikaischem Tabak. Feines Salz, tänzelnd, hochkomplexe und extrem aromatische Nase. Dann kommt auch schwarze Kirsche und ein wenig Tee, sehr geschmeidiger Mund. Extrem samtige und seidige Tannine, fein, charmant, lecker und süß. Hochkomplex in der aromatischen Bandbreite. Saftig schöner Trinkfluss, der Wein macht viel Spaß und hat Größe. Völlig anders in der Stilistik als Evangile, aber die beiden Weine sind für mich die beiden besten Pomerols des Jahrgangs. 97-98

-- Parker: Made in a big, bold style with 13.6% natural alcohol, it reveals a stunning perfume of graphite, mulberries, black currants, kirsch, licorice and forest floor. This full-bodied, dense Pomerol transcends the overall vintage character. Thienpont compared the style of the 2011 with their 2000, but with more density to its core because of the extremely low yields. Only 60% of the crop made it into this cuvee. It will need 5-8 years of cellaring, and should still be intact and drinking beautifully at age 30. 94-96/100 -- WS: This has a dark ganache and loamy profile that belies the vintage's lighter, fresher profile, and the wine cuts a broad swath but stays well-defined, with dense tobacco and fig on the finish. An impressive effort and an early challenger for one of the wines of the vintage. Tasted non-blind. 93-96/100 -- WE: A beautifully-perfumed wine with ripe, soft tannins and sweet fruit. It has density yet the tannins are so velvety and ripe. 95-97/100 -- BD: Très délicate et brillante fraîcheur, avec 30% de cabernet franc, élégance fruitée, peut-être l’un des vins qui se rapproche le plus de l’idéal d’un millésime sans opulence. Quelle allonge, quel fruit / floral raffiné, quelle élégance brillante. 18,5-19 -- NM: The Vieux Chateau Certan was cropped between 6th and 7th of September and from 14th until 20th September. That’s what you’ll read everywhere, although I was filming Alexandre when he was picking the final Cabernet around the 29th September! Cropped at 37hl/ha, it is a blend of 70% Merlot, 1% Cabernet Sauvignon and (yay!) 29% Cabernet Franc. It delivers 13.6 degrees alcohol with a total acidity of 3.5gms/L and an IPT of 83. After the Cabernet Francless 2009 and 2010, this is more what I consider to be a classic VCC nose and as Alexandre, unlike those previous vintages that gives you everything up front, this is far more intellectual and enigmatic with hints of mineral laden fruit, limestone and small dark cherries. It is beautifully defined yet distant. The palate is succinctly balanced with crisp acidity, exceptional balance and superb backbone. There is an undercurrent of masculinity, a saline tincture, crushed stone and a touch of dried herbs and yet these are just fleeting hints. It has enormous length and it is one of the very few that could be on the same ethereal plateau as the 2009 and 2010 and perhaps one day...even better. 96-98/100 -- RG: 70 % Merlot, 29 % Cabernet Franc, 1 % Cabernet Sauvignon. Sattes Purpur-Granat, dicht in der Mitte, lila Schimmer aussen. Zeigt eine schöne Tiefe gleich zu Beginn, Tabak, Malz und schwarze Kirschen, fermentierte Teeblätter. Samtiger, erhabener Körper, veloursartiger Stoff, geschmeidige Tannine, Brombeeren und Lakritze im wunderschön nachklingenden Finale. Für Alexandre Thienpont ist der VCC 2011: Le grand retour du Cabernet Franc! 18/20 -- Gerstl: Der Duft ist betörend fein, gleichzeitig intensiv und mit immenser Strahlkraft, auch Tiefgang, Frische und paradiesisch attraktive Süsse sind Teile dieses atemberaubend schönen Duftbildes. Der Gaumen ist wesentlich kraftvoller, als die Nase vermuten lässt, aber der Wein ist geradezu sensationell fein, was für eine köstliche Delikatesse, das ist VCC wie es im Buche steht, Massen von extrem feinen Tanninen sind eingebunden in jede Menge köstliches Extrakt, der Wein wirkt hyperelegant und belebend, das ist pure Noblesse, edler kann ein Wein nicht mehr sein. Ich stelle mit vor einen Abend mit zwei Weinen zu verbringen, im einen Glas ist diese makellose so edle und präzise Schönheit der Natur, im andern der stilistisch und strukturell sehr ähnliche aber von der Aromatik her mehr in die sinnliche Erotik tendierende Nachbar Certan de May. 19+/20, 2018 – 2050.


  • 142,50 €
0,75 l

Inkl. 19% MwSt. ,
zzgl. Versandkosten


Nicht auf Lager

Rebsorten:
Merlot 70%
Cab. Franc 29%
Cab. Sauv. 1%
Artikelnummer:
20073H
Jahrgang:
2011
Bewertung:
Lobenberg 97-98
NM 96-98
Parker 94-96
Trinkreife:
2017 - 2040
Alkoholgrad:
13,0% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
6er OHK
Abfüller:


Mein Winzer

Vieux Chateau Certan

Vieux Chateau Certan befindet sich im Besitz der Familie Thienpont (die Brüder und Cousins zeichnen für Le Pin und Pavie Macquin verantwortlich, früher gehörte ihnen auch einmal Troplong Mondot) und liegt auf dem wahrscheinlich besten Terroir ganz Pomerols. […]

Zum Winzer