Jahrgang 2010 - Rotwein - Merlot 90%, Cab. Franc 10%

Chateau Latour a Pomerol

Chateau Latour a Pomerol

Lobenberg 98

Lobenberg: Gehört zu Moueix. Schwarzrot mit violettem Rand. Sehr feine und doch aromatische Nase nach süßer, roter Kirsche. Etwas Sauerkirsche darunter, dann kommt Schwarzkirsche. Sehr versammelt. Ganz zum Schluss ein wenig Brombeere. Viel Rasse zeigend, dunkle Schokolade, Gesteinsmehl, ein Hauch von Tabak, etwas Cranberry. Im Mund einer der harmonischsten Pomerols. Nicht nur weich, sondern auch gleichzeitig rassig mit toller Säure. Sehr geschliffenes Tannin, alles perfekt eingebunden. Schon jetzt fast trinkfertig, wäre nicht die hohe Säure. Der Wein braucht dadurch sicherlich lange, aber ist ein Paradebeispiel für die Harmonie Pomerols. Hat wirklich Größe. Der berauschend schöne 2009er wird mit dieser Rasse noch mal übertroffen. Best ever? 97-98/100

-- WS: This marries power and finesse, with a large core of smoldering fig and blackberry fruit, offset by black tea and aromatic spice notes. Fleshy but still stylish. A gorgeous wine. Tasted non-blind. 95-98/100

-- Suckling: This is the best LP I have had a long time, with black currant and flowers. Full body. It builds on the palate, with incredibly polished tannins and a long, intense finish. 96/100 -- PM: Sehr dunkles Rubingranat, violette Reflexe, verhalten, zarte Kräuterwürze, rauchige Nuancen, süßer Gewürztouch,, rotbeerige Frucht unterlegt; wirkt zunächst schlank und verhalten, in der Mitte eine gute Extraktsüße, legt im Finish deutlich zu, seidige Tannine, Nougat im Abgang, sehr viel versprechend. 93-95/100


  • 86,00 €
0,75 l

Inkl. 19% MwSt. ,
zzgl. Versandkosten

114,67 €/l


Nicht auf Lager

Rebsorten:
Merlot 90%
Cab. Franc 10%
Artikelnummer:
19129H
Jahrgang:
2010
Bewertung:
Lobenberg 97-98
WS 95-98
Suckling 96
PM 93-95
Trinkreife:
2020 - 2055
Alkoholgrad:
14,5% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
6er OHK
Abfüller:
Latour a Pomerol, Libourne, France,

Mein Winzer

Latour a Pomerol

Latour a Pomerol liegt in der Nähe der Kirche auf einem tiefgründigen Kiesbett. […]

Zum Winzer