Jahrgang 2010 - Rotwein - Cab. Sauv. 60%, Merlot 40%

Chateau Pape Clement Cru Classe

Chateau Pape Clement Cru Classe

Lobenberg 98

Lobenberg: Schwarz, kein Platz für einen violetten Rand. Verbrannte, teergeprägte Schwarzkirsch- und Brombeernase. Gegrilltes Fleisch. Noch sehr maskulin daherkommend, allerdings keine Sprödigkeit und keine Rauhigkeit zeigend, sondern durchaus balanciert. Im Mund für Pape Clement eine sehr positive Überraschung: Der immer zu extrahierte Wein bekommt durch dieses jahrgangsspezifische Plus an Säure (und die Säure ist sehr hoch!) und durch den guten Alkohol nach meinem Dafürhalten erstmalig eine wirklich passende Balance und macht aus diesem Wein einen wirklich großen Wein. Die immensen schwarzen Fruchtmassen passen hervorragend zu der Säure, zum Tannin, zum Alkohol. Es wird ein sehr feiner, schöner, trinkbarer Wein werden. Als sonstiger Gegner der Weinbereitung auf Pape Clement sage ich nun über 2010: Ein ganz großer Erfolg! 98+/100

-- Parker: I certainly underrated the 2010 Pape Clement from barrel, rating it only 93-95+. (Thank God I put a “plus” there!) Having tasted it four times in Bordeaux, and rating it perfect three times and 99 the fourth time, this final blend of 51% Merlot, 47.5% Cabernet Sauvignon, and 1.5% Petit Verdot is perfection in a bottle. Tipping the scales at 14.5% natural alcohol, there are 8,000 cases of it. Its sublime elegance, the power, the medium to full-bodied texture, the silky tannins, the subtle notes of smoke, lead pencil shavings, black currants, charcoal, camphor, blueberry and cassis fruit are all remarkable. It is a rich, full-throttle wine, but the elegance and the great terroir of Pape Clement come through in abundance. It is slightly more developed and evolved than the 2005 was at a similar point in its evolution, but it certainly needs another 5-7 years to develop further nuances, which it surely will. This wine will last 30-40+ years. 100/100

-- PM: Sehr dunkles Rubingranat, violette Reflexe, einladende Edelholznote, orientalische Gewürze, reife dunkle Beerenfrucht unterlegt, Mandarinenzesten, facettenreiches Jungbukett; stoffig, kompakt, ungemein präsente Tannine, herrlicher Schokoschmelz, tolle Länge, gewürziges Finale mit dunkler Frucht und Nougat, großes Reifepotenzial, gehört mit zum Besten der Appellation. 96-98/100 -- WW: Sattes Granat mit rubinroten und violetten Reflexen. Bombiges Bouquet, viel reife Pflaumen, exotische Hölzer, Zedern, Korinthen, ausladende Amarenasüsse, Mokkatouch, Ruby-affin wegen leicht überreifer Trauben. Mundfüllender Gaumen, auch hier eine unbändige Süsse zeigend, die sich mit Kirschkompott und schwarzen Bounty-Noten vermischt, im Finale dunkles Malz, leicht kernige Gerbstoffe, Szechuanpfefferkörner und eine nachhaltige, schwarzbeerige Aromatik mit Pumpernickelnuancen. Etwas weniger von allem könnte hier mehr sein. Wer den Wein blind ins Glas bekommt, sucht nicht unbedingt in Bordeaux nach der Lösung. Kenner werden ihn aber hoch einschätzen müssen. Der Wein ist eine Bombe, aber ich trauere den klassischen Papes hinterher. 19/20


  • 479,50 €
1,5 l

Inkl. 19% MwSt. ,
zzgl. Versandkosten

319,67 €/l


Nicht auf Lager

Rebsorten:
Cab. Sauv. 60%
Merlot 40%
Artikelnummer:
18942H
Jahrgang:
2010
Bewertung:
Lobenberg 98+
Parker 100
PM 96-98
Gabriel 19
Trinkreife:
2022 - 2065
Alkoholgrad:
14,5% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
6er
Abfüller:
Pape Clement, 216, av. du Dr. N. Pénard, 33600 Pessac, FRANKREICH

Mein Winzer

Pape Clement

Pape Clément ist ein Weingut mit wahrhaft historischer Bedeutung. Bertrand de Goth erwarb das Château im Jahr 1300, 6 Jahre bevor er zum Papst gewählt wurde und sich Klemens der V. nannte. […]

Zum Winzer