Jahrgang 2010 - Rotwein - Cinsault, Counoise, Grenache, Mourvedre, Syrah

Chateauneuf du Pape "Les Trois Sources"

Chateauneuf du Pape "Les Trois Sources"

Lobenberg 99

Lobenberg: Ausbau im großen Holzfuder. Alle Weine sind komplett entrappt, aber der Winzer Jean Paul Daumen erwägt das demnächst zumindest teilweise zu ändern. Das liegt an den Nordlagen und sandigen Böden. In manchen Lagen wird die Reife der Rappen nicht komplett erreicht und deswegen hat Jean Paul irgendwann beschlossen komplett zu entrappen. Dieses Jahr erstmalig etikettiert mit dem Zusatz der Lage „Les Sources“, von dem der größte Teil des Weins von jeher stammt. 2010: Auch hier 80% uralte Grenache mit Syrah, Mourvedre und Cinsault. Tiefe, erdige, reife Pflaumennase plus satte schwarze Kirsche, etwas gelbe Frucht, Mango und Passionsfrucht, immense Tiefe, sehr fein, üppig, aber nicht fett. Grandios, eine dichtere und üppigere Version eines Pegau. Traumhaft, treibt einem Tränen in die Augen. Der Mund ist eine große Überraschung. Der Wein ist so unglaublich fein und rassig, auch hier schwarzfruchtig, natürlich, Erde, schwarze Frucht, tolle Praline, Milchschokolade, Nutella, „Mon Chéri“, rassiges Ende mit Holz, viel Salz, Steinmehl, immer rund und fein bleibend, verspielt, komplex. Es ist erstaunlich, wie viel Ähnlichkeit Vieille Julienne mit den Weinen von Pegau hat, vielleicht noch einen Hauch mehr rote Kirsche, rote Johannisbeere und mehr Schmelz, also final etwas mehr Finesse, vielleicht weil alle Stiele und Stängel entfernt wurden? Dieser Wein ist einer der grandiosen Trinkweine der Appellation, in seiner Würze, erdigen Fülle und grandios burgundisch feinen, roten Waldbeerenfrucht plus schwarzer Kirsche macht er unglaublich viel Freude, ist weit entfernt von jeder Moderne, aber alles passt: die ganz große Harmonie. 97-99/100

-- Parker: The 2010 Chateauneuf du Pape Les Trois Sources comes from the estate’s vineyards planted in sandy soils. About 10,000 bottles have been produced. One of the great wines of the vintage, this unbelievable Chateauneuf is still extremely young and primary. Its opaque purple color is followed by scents of ink, acacia flowers, blueberries, black raspberries and blackberries. While full-bodied, extremely concentrated and massive, the wine is totally harmonious with beautifully integrated acidity, tannin and alcohol (which is no doubt in excess of 16%). Give this 2010 five more years of cellaring and drink it over the following 20-25 years. 96/100

-- Robinson: Blackish crimson. Muted nose though there is obviously enormous (rather claret-like) concentration here. All in reserve. Very fine and statesman-like. Lively. Vivacity. Even if not the most typical Châteauneuf. Long and rich though. Overall quite cool. 16.5% 18/20

-- Falstaff: Mit feiner Kräuterwürze und Nougat unterlegtes dunkles Waldbeerenkonfit, feine Edelholznuancen, reife Pflaumen, schwarze Herzkirschen. Saftig, extraktsüße Kirschenfrucht, finessenreich strukturiert, elegante Tannine, salzig-mineralische Textur, wirkt sehr leichtfüßig und tänzerisch am Gaumen, zarte schokoladige Süße im Abgang, einfach ungemein delikat, ein facettenreicher Speisenbegleiter mit Reifepotenzial. 97/100


  • 49,00 €
0,75 l

Inkl. 19% MwSt. ,
zzgl. Versandkosten

65,33 €/l


Nicht auf Lager

Rebsorten:
Cinsault
Counoise
Grenache
Mourvedre
Syrah
Artikelnummer:
18678H
Jahrgang:
2010
Bewertung:
Lobenberg 97-99
Falstaff 97
Parker 96
Robinson 18
Trinkreife:
2016 - 2045
Alkoholgrad:
15,0% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
12er
Abfüller:
Domaine de la Vieille Julienne, Les Gres, 84100 Orange, FRANKREICH

Mein Winzer

Domaine de la Vieille Julienne

990 hat Jean Paul Daumen den Betrieb von seinem Vater übernommen und einschneidende Veränderungen vorgenommen. Biodynamik pur und in reinster Ausgestaltung. Alle Trauben werden entrappt, die Weine werden vollständig in Fudern und die Cuvee Reserve in Barrique ausgebaut, wobei jedoch kein neues Holz verwendet wird. […]

Zum Winzer