Jahrgang 2009 - Rotwein - Syrah 100%

Ermitage Le Meal

Ermitage Le Meal Ermitage Le Meal

Ermitage Le Meal

Lobenberg 98

Lobenberg: Sehr ausdrucksstark, fruchtiges Nasenbild: rote und schwarze Johannisbeeren unterlegt von gutem Gerbstoff. Sehr saftig, dabei etwas cremig aber nicht fett. Immens langes Finale. Kakao und Zartbitterschokolade hallen lang nach. Das Ganze ist sehr von Fleisch und Kraft geprägt, hat aber spielerische Facetten, die ihn mitunter leicht wirken lassen. 97-98/100

-- Parker: A prodigious effort, the black/purple-hued 2009 Ermitage Le Meal boasts abundant aromas of creme de cassis, blackberry liqueur, charcoal, espresso roast and burning embers. Deep, full-bodied and meaty with super texture, remarkable thickness and unctuosity and a 60+ second finish, it is neither heavy nor overbearing. This tour de force in winemaking is well-worth a search of the marketplace. It should be drinkable in 5-10 years and last for 30 or more. 93-95/100


  • 89,00 €
0,75 l

Inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

118,67 €/l


Nicht auf Lager

Rebsorten:
Syrah 100%
Artikelnummer:
17371H
Jahrgang:
2009
Bewertung:
Lobenberg 97-98
Parker 93-95
Trinkreife:
2015 - 2045
Alkoholgrad:
14,5% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
6er OHK
Abfüller:
Ferraton Pere e Fils, 13, rue de la Sizeranne, 26600 Tain L'Hermitage, FRANKREICH

Alternativ:


Rotwein, Rhone - Nordrhone, 2011 Frankreich
Ferraton Pere et Fils

Ermitage Le Meal

  • 98,00 €

0,75 l (130,67 €/l)

19975H

Inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 97-98
Parker 95-97
Winespectator 95

Rotwein, Rhone - Nordrhone, 2016 Frankreich
Ferraton Pere et Fils

Ermitage Le Meal

  • 98,00 €

0,75 l (130,67 €/l)

30152H

Inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 98-100
Jeb Dunnuck 98
Decanter 96

Nicht auf Lager

Rotwein, Rhone - Nordrhone, 2017 Frankreich
Ferraton Pere et Fils

Ermitage Le Meal

  • 85,00 €

0,75 l (113,33 €/l)

32289H

Inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten

Lobenberg 100
Jeb Dunnuck 95-97
Decanter 97

Mein Winzer

Ferraton Pere et Fils

Samuel Ferraton, Vertreter der 4. Generation im Weingut, gab 1998 dem Haus einen neuen Impuls durch eine finanzielle Partnerschaft mit dem Haus Chapoutier bei gleichzeitiger Wahrung der qualitativen Unabhängigkeit. […]

Zum Winzer