Ein Weinlexikon? Seit meiner Gründung 1992 versuche ich meine Kunden auch mit Wissen über Wein und Winzer und Regionen zu begeistern.

Wer mehr weiß, mehr angefixt ist, hat mehr Freude und mehr Genuss, davon bin ich überzeugt. Soviel Wissen in den Länder-, Regions-, Weinguts- und Verkostungstexten. Und doch bleiben viele Fragen. Bücher und Lexika müssen her. Warum gibt es nicht alle Informationen von einer Quelle? Aber muss ich das Rad neu erfinden?

Ich bin befreundet mit Deutschlands bestem, seriösesten und mit Abstand erfolgreichsten Weinbuchautor Jens Priewe. Könnten sich die Besten nicht unterstützen? Ich bin wirklich froh und stolz, dass er mir Deutschlands bestes Weinlexikon für meine Homepage gegeben hat. Eine richtige Perfektionierung und Ergänzung – keine Wünsche bleiben offen. Besuchen Sie Jens Priewe auf: www.weinkenner.de

Weinlexikon

Garnacha

Häufigste rote Traubensorte in Spanien, auch Garnacha Tinta oder Grenache genannt, die ursprünglich wohl im nordspanischen Aragón beheimatet war, heute aber sowohl im Norden (Navarra, Rioja) als auch im Süden (La Mancha) zu finden ist. Meist wird sie als Massenträger missbraucht; auf kargen Böden können jedoch feine, z. T. hochfeine Weine aus ihr gewonnen werden. Die besten kommen aus dem Priorato, wo die Garnacha einst weit verbreitet war, dann jedoch von der Cariñena verdrängt wurde. Von Spanien aus ist sie nach Südfrankreich gekommen, wo sie als Grenache weite Verbreitung gefunden hat. Die Grenache ist eine der Hauptsorten des Châteauneuf-du-Pape, außerdem sind die Roséweine Lirac und Tavel aus ihr gewonnen. Auf Sardinien wird sie Cannonau genannt, in Spanien ist sie noch unter den Synonymen Aragon, Garnacho, Llandoner, Tinto Aragonès und Tinto Navalcarnero bekannt.