Heiner Lobenberg

Diversität ist die Quintessenz

Naturwein, Natural Wine, Naked Wine, Vin naturel – kaum ein Thema hat die Weinwelt in den letzten Jahren so sehr gespalten wie dieses. Aber warum eigentlich? Sofern naturbewusst im Weinberg sowie schonend und verträglich im Keller gearbeitet wird, gibt es zwischen den unterschiedlichen Stilistiken von Wein doch weder einen Widerspruch noch eine Konkurrenz. Das zeigt sich nicht zuletzt dadurch, dass viele Winzer heute im selben Keller sowohl Naturweine als auch konventionelle Weine mit großer Leidenschaft erzeugen. Nüchtern betrachtet sind es ganz einfach zwei unterschiedliche Interpretationsweisen des selben Produktes. Eine Koexistenz aller Spielarten von Wein und damit einhergehend eine tiefgreifende Freude über jede Erweiterung der Vielfalt sind doch das Schönste in der Weinwelt. Weg vom Entweder-oder und hin zum Sowohl-als-auch! Diversität ist die Quintessenz des Weingenießens und Weinteilens ohne Scheuklappen und Dogmatismus.

 

Mein Winzer

Werlitsch

Geringerer bis hoher Schalenkontakt ist bei allen Weinen Tscheppes Standard, eine von den meisten Biodynamikern geübte Praxis der Naturweine.

Zum Winzer
Mein Winzer

Schätzel

Kai Schätzel zählt aktuell sicher zur Liga der interessantesten Winzer Rheinhessens. Kai Schätzel hat seinen eigenen Stil gefunden und weiß genau was er will.

Zum Winzer

Unsere Wein-Empfehlungen zum Thema Naturweine


Österreich, Burgenland, Claus Preisinger, Weißwein
  • 16,00 €

inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten

0,75 (21,33 €/l)

Österreich, Burgenland, Weninger, Rosé
  • 9,50 €

inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten

0,75 (12,67 €/l)

Frankreich, Südwestfrankreich, Cahors, Chateau du Cedre, Rotwein

unkonventionell

  • 15,50 €

inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten

0,75 (20,67 €/l)