Georgien ist die Wiege der Weinkultur und wird von Winzern, speziell jenen der Naturweinszene geschätzt.

Pheasants Tears

Kachetien

f

Chinuri 100%

z

exotisch & aromatisch
unkonventionell

a

Lobenberg 93–94+/100

t

Trinkreif: 2020–2035

Pheasants Tears Chinuri Skin Contact (Orange Wine) 2018
  • 17,70 €

Pheasants Tears

Kachetien

f

Shavkapito 100%

z

unkonventionell
tanninreich
pikant & würzig

a

Lobenberg 94–96/100

t

Trinkreif: 2021–2045

Pheasants Tears Shavkapito Skin Contact 2018
  • 22,80 €

Tsikhelishvili Wines

Kachetien

f

Rkatsiteli 100%

z

unkonventionell

a

Lobenberg 96–97/100

t

Trinkreif: 2021–2036

Tsikhelishvili Alvani Rkatsiteli (ohne Kapsel) 2016
  • 24,80 €
Artikel 1 - 3 von 3
Artikel pro Seite

Weinland Georgien

Georgien ist die Wiege der Weinkultur und wird von Winzern, speziell jenen der Naturweinszene geschätzt. Kein Wunder, denn am Südrand des Kaukasus entstand der Weinbau etwa 6.000 Jahre vor Christus. Damals wurden die Trauben in Tonamphoren vergoren, den Quevri, die in den Boden vergraben wurden. Heute ist die traditionelle Bereitung wieder en vogue wie nie zuvor.

Weinland Georgien, Mann auf dem Hof

NONKONFORMISMUS ALS AUSWEG

Georgien greift auf einen autochthonen Rebsortenschatz zurück wie kein anderes Weinbauland. Internationale Rebsorten sieht man hier kaum. Grob lässt sich das Land in drei Weinbauregionen aufgliedern. Kachetien, der wärmsten Zone, Kartlien im flacheren Umland Tiflis und Imeretien am Schwarzen Meer mit feuchtem Klima. Nach wie vor ist Georgien von heimischen Rebsorten und der Natürlichkeit der Produktion geprägt. Dies ist auch bedingt dadurch, dass das russische Embargo die Nation zum Umdenken zwang. Der Fokus liegt klar auf den regionalen Stärken.

Weinland Georgien, Tontöpfe, Mauern und Pflanzen