Weißwein, Kachetien, 2018 Georgien Pheasants Tears

Pheasants Tears Chinuri Skin Contact (Orange Wine) 2018

Lobenberg: Der nach der autochthonen Rebsorte Chinuri benannte, durchaus etwas leichtere Weine ist einem reinsortigen Rkatsiteli, der verbreitetsten Weißweinrebe, durchaus ähnlich. Etwas harmonischer und aromatischer noch, das macht sie so interessant und trinkig trotz des Schalenkontakts....

  • 17,70 €

0,75 l (23,60 €/l)

  • 37648H
  • Lobenberg 93-94+/100
  • Trinkreife : 2020 - 2035

inkl. 19% MwSt. ,
zzgl. Versandkosten

Lieferbar ab KW 03 in 2020.

Weißwein, Kachetien, 2012 Georgien Pheasants Tears

Pheasants Tears Mtsvane Skin Contact (Orange Wine) 2012

Lobenberg: Goldgelb und Grünbraun zugleich. Im Mund der gerbstoffreichste Wein von John Wurdeman, eigentlich das Paradebeispiel eines Amphorenweins mit Tannin und Phenolen nach 8 Monaten auf den Schalen und Hefen. Wenn es bitteren Apfel und bitter Birne mit satter Quitte in Kombination...

  • 18,80 €

0,75 l (25,07 €/l)

  • 37620H
  • Lobenberg 94-95/100
  • Trinkreife : 2014 - 2029

inkl. 19% MwSt. ,
zzgl. Versandkosten

Auf Lager

Weißwein, Kachetien, 2017 Georgien Pheasants Tears

Pheasants Tears Kisi Skin Contact (Orange Wine) 2017

Lobenberg: Kisi ist sicher die wuchtigste und dickste Weißwein-Rebsorte Georgiens. Nicht fett oder buttrig, hier wird ja auch nichts im Holz ausgebaut. Vom Stil und der Fülle der Frucht aber ein Puligny Montrachet. So, das war es aber auch schon, denn dieser üppige Amphorenwein ist...

  • 19,80 €

0,75 l (26,40 €/l)

  • 37619H
  • Lobenberg 96-97/100
  • Trinkreife : 2019 - 2034

inkl. 19% MwSt. ,
zzgl. Versandkosten

Auf Lager

Rotwein, Kachetien, 2018 Georgien Pheasants Tears

Pheasants Tears Saperavi Skin Contact 2018

Lobenberg: Amphorenvergärung mit Schalen und Rappen. Mehrmonatiger Ausbau auf allen Schalen und der Hefe in der Amphore. Der Wein wird in Georgien „schwarzer Wein“ genannt, das ist wirklich dicht und schwarz. Graphit mit satter, fast etwas staubig steiniger Nase, satteste Maulbeere...

  • 19,50 €

0,75 l (26,00 €/l)

  • 37647H
  • Lobenberg 95/100
  • Trinkreife : 2021 - 2045

inkl. 19% MwSt. ,
zzgl. Versandkosten

Lieferbar ab KW 03 in 2020.

Rotwein, Kachetien, 2018 Georgien Pheasants Tears

Pheasants Tears Shavkapito Skin Contact 2018

Lobenberg: Natürlich nur im Kvevri, der eingegrabenen Amphore, vergoren und auf der Schale ausgebaut. Ein rubinroter, sehr dunkler Powerwein. Dichte Waldfrucht mit schwarzer Kirsche. Der Wein der georgischen Könige. Lakritze, Rauch, Leder, Anis. Dazu Unterholz, Pflaume, Brombeere und...

  • 22,80 €

0,75 l (30,40 €/l)

  • 37646H
  • Lobenberg 94-96/100
  • Trinkreife : 2021 - 2045

inkl. 19% MwSt. ,
zzgl. Versandkosten

Lieferbar ab KW 03 in 2020.

Weißwein, Kachetien, 2015 Georgien Tsikhelishvili Wines

Tsikhelishvili Alvani Rkatsiteli 2015

Lobenberg: Die Rkatsiteli ist so etwas wie die Urmutter aller weißen Naturwein-Rebsorten. Gewachsen in der winzigen Gemeinde Alvani auf Kalkstein-Lehm-Sand-Böden. Spät und vollreif im Oktober geerntet. Der Wein zeigt ein sattes, leicht trübes Goldgelb mit grünlichen Reflexen. Die Nase...

  • 24,80 €

0,75 l (33,07 €/l)

  • 31355H
  • Lobenberg 96-97/100
  • Trinkreife : 2017 - 2032

inkl. 19% MwSt. ,
zzgl. Versandkosten

Auf Lager

Artikel 1 - 6 von 6
Artikel pro Seite

Weinland Georgien

Georgien ist die Wiege der Weinkultur und wird von Winzern, speziell jenen der Naturweinszene geschätzt. Kein Wunder, denn am Südrand des Kaukasus entstand der Weinbau etwa 6.000 Jahre vor Christus. Damals wurden die Trauben in Tonamphoren vergoren, den Quevri, die in den Boden vergraben wurden. Heute ist die traditionelle Bereitung wieder en vogue wie nie zuvor.

Nonkonformismus als Ausweg

Georgien greift auf einen autochthonen Rebsortenschatz zurück wie kein anderes Weinbauland. Internationale Rebsorten sieht man hier kaum. Grob lässt sich das Land in drei Weinbauregionen aufgliedern. Kachetien, der wärmsten Zone, Kartlien im flacheren Umland Tiflis und Imeretien am Schwarzen Meer mit feuchtem Klima. Nach wie vor ist Georgien von heimischen Rebsorten und der Natürlichkeit der Produktion geprägt. Dies ist auch bedingt dadurch, dass das russische Embargo die Nation zum Umdenken zwang. Der Fokus liegt klar auf den regionalen Stärken.