Im Portrait

Domaine Pelle

Weinkeller Domaine Pelle, Weinfässer

Und er nannte mir auch gleich seine Lieblingsweine, seines Erachtens in der Vacheron-Gaudry-Mellot-Liga angesiedelt: Vignes de Ratier, Les Blanchais und rot der Le Carroir Rouge. Also sonntagmorgens gleich los, nachmittags war schon Saumur angesagt. Bei der sonntäglichen Verkostung (morgens um 9 – sorry nochmal für diesen unchristlichen Überfall) mit dem aktuellen Familienoberhaupt der vierten Generation, Paul-Henry Pellé, entdeckte ich dann aber noch zwei bemerkenswerte Einstiegsweine. Ähnlich wie in Sancerre gibt es hier Terroirs vom Feuerstein (Silex) über Muschelkalk bis zu Argilo Calcaire. Perfekt für Sauvignon Blanc und Pinot Noir. Lange Jahre habe ich nach einem perfekten Winzer in Menetou gesucht, erst dank JeanDo’s Hilfe fange ich ohne Umschweife gleich mit der qualitativen Spitze an, rien ne va plus!