Im Portrait

Domaine des Corbillieres

Weinberg

Maurice und Dominique Barbou bewirtschaften in Oisly, einem der besten Anbaugebiete in der Touraine, mitten im Herzen des Loire-Tals, 28 Hektar kostbares Weinland. Der karge Boden, Sand auf Ton, eignet sich vortrefflich für die Vinifikation aromatischer Weine. Zwei Drittel der Domaine sind mit Sauvignon Blanc bepflanzt und ausschließlich der Weißweinherstellung vorbehalten.

Es geht die Legende um, dass der Ur-Großvater Fabel Barbou, dem auch ein Wein gewidmet ist, hier die ersten Sauvignon Reben pflanzte und damit sogar für die Ausbreitung und den Erfolg verantwortlich war. Die anderen Parzellen sind mit Gamay, Cabernet, Côt und Pinot Noir für die roten und roséfarbenen Cuvées bestückt. Zudem gibt es noch ein wenig Chardonnay für den Crémant des Hauses.

Die Gegend um Oisly ist eines der besten Terroirs der Loire, das auch wegen des hohen Quarzanteils gewisse Ähnlichkeiten mit Sancerre erlaubt. Seit 2011 gibt es glücklicherweise auch die Appellation Touraine Oisly, was eine deutliche Wertschätzung, Aufwertung für diese Region und damit auch mehr Rückenwind bedeutet

Die Familie Barbou setzt komplett auf Ökologie, auch wenn sie bisher noch nicht hat zertifizieren lassen. Dominique ist führend in der nachhaltigen Landwirtschaft. Das Terra Vitis Label, das die Weine tragen, erlaubt keine chemischen Düngemittel, nur organische Stoffe, ebenso muss der Ertrag durch Rebschnitt und strikte Ausdünnung begrenzt werden. Sie gehören auch zur Minderheit der Touraine-Winzer die auf indigene Hefen schwören.

Die Qualität der Weine ist enorm und der Preis zumeist viel zu niedrig gemessen am Ergebnis das man bekommt. Es sind Bilderbuch-Sauvignons von der Loire.