Michel Tardieu - Chateau Castigno

Chateau Castigno

Die Appellation Saint-Chinian hat sich seit den frühen 90ern den Ruf als eine der besten Quellen von Languedoc-Weinen erarbeitet. Inmitten dieser spektakulären, zerklüfteten Berglandschaft liegt auf einem Hochplateau in 280 Metern Höhe das Chateau Castigno.

 

Mehr erfahren

Chateau Castigno

Languedoc, Saint Chinian

f

Cuvée

z

voll & rund
niedrige Säure
exotisch & aromatisch

a

Lobenberg 94/100

t

Trinkreif: 2019–2027

Saint Chinian Chateau Castigno Blanc 2016
  • 25,00 €
Nur noch 6 Flaschen verfügbar

Chateau Castigno

Languedoc, Saint Chinian

f

Cuvée

z

fruchtbetont
seidig & aromatisch

a

Lobenberg 92/100

t

Trinkreif: 2017–2024

Saint Chinian Chateau Castigno Secret des Dieux 2015
  • 15,50 €

Chateau Castigno

Languedoc, Saint Chinian

f

Cuvée

z

voluminös & kräftig
frische Säure

a

Lobenberg 94–95/100

t

Trinkreif: 2018–2030

Saint Chinian Chateau Castigno Rouge 2015
  • 25,00 €

Chateau Castigno

Languedoc, Saint Chinian

f

Cuvée

z

voll & rund
niedrige Säure
exotisch & aromatisch

a

Lobenberg 94/100

t

Trinkreif: 2020–2028

Saint Chinian Chateau Castigno Blanc 2017
  • 25,00 €
Artikel 1 - 4 von 4
Artikel pro Seite
Ernte

Über Chateau Castigno

Um diesen magischen Flecken Erde zu erreichen, kommt es einem vor als unternehme man eine Reise zum Ende der Welt: Ursprüngliche, wilde Natur. Kleine, eng umschlungene Straßen. Zwischen Bergen und unberührten Wälder, Trüffeleichen und dem berühmten Garrigue tauchen vor einem die sehr versteckten Weinberge von Chateau Castigno auf. Ein einmaliges Mikroklima in dieser entlegenen Landschaft verleiht den hier gedeihenden Reben ihr konzentriertes Aroma, ihre Einzigartigkeit und ihre Frische. Das Chateau Castigno ist im Grunde ein Relikt längst vergangener Zeiten. Die Geschichte der Gründung des Château ragt weit zurück bis in die Zeit eines maltesischen Ritterordens aus dem 12. Jahrhundert. Die Grundmauern stammen noch aus dieser Zeit. Die wechselvolle Geschichte führte das Weingut zur Zeit der französischen Revolution zurück in die Hände französischer Besitzer.

Bis vor wenigen Jahren die beiden Belgier Marc und Tine Verstraete-Claeys während einer Weltreise diesen Flecken Erde besuchten und sofort beschlossen, hier Ihren Lebenstraum zu erfüllen und die Einzigartigkeit und Vielfalt dieses magischen Ortes zu erhalten. Es war klar, dass hier nur kleine Mengen Wein (unter 30 Tausend Flaschen Gesamterzeugung) entstehen konnten, es sollte dann aber mit diesem grandiosen Rebbestand und Mikroklima bitte unbedingt qualitative Oberklasse sein. Über belgische Freunde von Mas Alta im Priorat bekamen sie Kontakt zu Michel Tardieu und Philippe Cambie. Da es den Besitzern nicht um Gewinnmaximierung ging, durften diese zwei genialen Önologen und Weinmacher sich beratend austoben. Biologische Weinbergsarbeit, geringste Erträge, schonende Kellerarbeit, alles wie es idealer Weise sein sollte, wenn Menge nicht das Ziel sein muss. Die Weinberge sind überwiegend mit 100 Jahre alten Carignanreben bestockt, ergänzt um kleinere Bestände von 25 Jahre alten Syrah und Grenache Reben. Das Ergebnis sind frische, einzigartige Weine voller Frucht und innerer Spannung, die für sich selbst sprechen.