Gaillard

Gaillard

Mit 24 Jahren schloss Cathérine Papon-Nouvel ihr Önologiestudium mit Diplom ab. Nur bei ihrem Vater zu arbeiten, einem alteingesessenen Winzer, war ihr zu wenig. 1989 erwarb sie mit dem Chateau Peyrou im benachbarten Côtes de Castillon ihr eigenes Weingut.

 

Mehr erfahren

Ihre Filter

Subskription

Sie kaufen diesen Wein vor der Markteinführung zum besonders günstigen Preis.

Gaillard

Bordeaux, Saint Emilion

f

Cuvée

z

voluminös & kräftig
tanninreich

a

Lobenberg 95–96/100

Gerstl 19/20

Chateau Gaillard Grand Cru 2019
  • 18,50 €

Gaillard

Bordeaux, Saint Emilion

f

Cuvée

z

voluminös & kräftig
tanninreich

a

Lobenberg 94+/100

t

Trinkreif: 2022–2035

Chateau Gaillard Grand Cru 2016
  • 22,00 €

Subskription

Sie kaufen diesen Wein vor der Markteinführung zum besonders günstigen Preis.

Gaillard

Bordeaux, Saint Emilion

f

Cuvée

z

voluminös & kräftig
tanninreich

a

Lobenberg 94–95+/100

Gerstl 19/20

Chateau Gaillard Grand Cru 2018
  • 17,80 €

Subskription

Sie kaufen diesen Wein vor der Markteinführung zum besonders günstigen Preis.

Gaillard

Bordeaux, Saint Emilion

f

Cuvée

z

voluminös & kräftig
tanninreich

a

Lobenberg 94–95+/100

Gerstl 19/20

Chateau Gaillard Grand Cru 2018
  • 9,90 €
Artikel 1 - 4 von 4
Artikel pro Seite
Weingut

Über das Weingut Gaillard

Der plötzliche, sensationelle Erfolg ihrer Arbeit schlug hohe Wellen in der Weinszene, ein Star war geboren. Heute leitet Madame Papon-Nouvel auch die drei Familien-Weingüter in Saint Emilion: Château Petit Gravet Aîné, Clos St-Julien und Château Gaillard, das seit 1778 der Familie Nouvel gehört. Zu richtigem Glanz kam Chateau Gaillard aber erst durch Cathérine. Chateau Gaillard besitzt 25 Hektar Rebfläche an der oberen Seite der Hauptstraße zwischen Saint Emilion und Côte de Castillon. Das Terroir ist mit Lehm und Sand durchmischt und bildet somit eine hervorragende Grundlage für anspruchsvolle Weine. Cathérine Papon-Nouvel liest die Trauben in reiner Handarbeit, im Weinberg wird biodynamisch gearbeitet, die Gärung erfolgt mit eigenen Hefen, die Weine reifen in neuen Stahltanks und gebrauchten Barriques. Das Ergebnis: volle Frucht, gut stützende, samtige Tannine. Ein weiterer Stern in Saint Emilion. Alle vier winzigen Weingüter werden von Catherine inzwischen biodynamisch bearbeitet.