Gartelmann

Gartelmann

1970 gründete der erfahrene Gastronom Oliver Shaul das George Hunter Estate. Der größte Teil der vinifizierten Weine war für Gäste seiner Restaurants bestimmt, so dass die breite Öffentlichkeit Australiens eine geraume Zeit nur sehr begrenzt in den Genuss derartiger Qualitätsgaranten kam.

 

Mehr erfahren

Winzer vor gestapelten Weinfässern

Über das Weingut Gartelmann

1996 erwarben Jan und Jörg Gartelmann (aus Bremen) das etwa 53 ha (16 ha bepflanzt) umfassende Anwesen. Die beiden ideenreichen Pioniere erkannten das riesige Potenzial. Ambitioniert begannen sie mit der Vermarktung einer jeweils streng limitierten Anzahl von Weinen unter dem Gartelmann-Label. Die auf den Etiketten zu bewundernde Elster wurde von dem lokalen Maler Cris Fussell als Würdigung ihrer bedeutenden Rolle bei der Kontrolle der Insektenbevölkerung in den Reben des Gartelmann-Anwesens kreiert. Ursprünglichkeit, Natürlichkeit und Traditionsbewusstsein dokumentieren sich in den Weinen Gartelmannscher Prägung. Ihr Chardonnay ist zweifelsohne ein würdiger Vertreter dieser Philosophie.

Winzer vor Weinfeld
Weinfeld
Schild zum Weingut

Das Bemerkenswerte an den Rotweinen, die in diesem Preissegment kaum ernsthafte Konkurrenz fürchten müssen, ist ihre ausgeprägte Struktur und das Fehlen jeglicher Bonbon- und Marmeladentöne. Kraftvoll und direkt erinnern die Gartelmann Weine in der Frucht an die herrlichen Kraftbolzen aus dem spanischen Priorat in Verbindung mit klassischen Syrah-Weinen von der Rhone.