Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

St. Joseph Vieilles Vignes "Les Roches"

Rebsorten:Syrah
Artikelnummer:16947H
 
Jahrgang:
Bewertung:Lobenberg 96-97
Parker 90-92
Trinkreife:2015 - 2035
 
Alkoholgrad:12,5% vol.
Allergene:Sulfite
verpackt in:12er OHK
Abfüller:Erzeuger

Einführer für alle Artikel mit Herkunft außerhalb der EU ist:
Lobenbergs Gute Weine GmbH & Co. KG, Tiefer 10, 28195 Bremen, Deutschland

rot
0,75 l
29,00 €
 
€/l 38,67
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
Lobenberg: 2009 war ein denkwürdiger Jahrgang, denn selten gibt es zugleich große Weine in der Nordrhone und in der Südrhone. Die Tanninlevel sind höher als je zuvor, die Farbausbeute ebenfalls, und zugleich ist die Säure auch hoch, diese Kombination ist schon sehr selten. Die Nordrhone erinnert etwas an 1999, etwas mehr Kraft, Farbe und Tannin dazu, dennoch im Schnitt nur 12,5 bis 13,5 Grad natürlicher Alkohol. Im Süden die satte Frucht und Kraft wie in 2007 aber mit etwas mehr Säure und im Durchschnitt einem Grad weniger Alkohol. Der Weinberg liegt vis a vis zum Hermitage-Berg auf der anderen Flussseite. 100% Syrah aus 50-70 Jahre alten Reben, nur angenehme 13% Alkohol. Alles aus biodynamisch bearbeiteten Weinbergen, von drei Winzern. Vergärung im großen, offenen Tonneau mir der natürlichen Hefe. Malo und Ausbau in neuem Burgunder-Barrique, nur 3 Tausend Flaschen. Schwarzrot mir rotem Rand. Die so typische, sehr mineralische, an Cabernet Franc erinnernde Saint Joseph Nase, viel rote Frucht, reife Walderdbeere, Sauerkirschen, Weinbergspfirsich, rohes Fleisch und auch leichte Röstaromatiken. Dann kommt schwarze Johannisbeere in die verspielte, tänzelne, hocharomatische Nase. Sattes Volumen und Üppigkeit, aber die frische Rasse dominiert. Im Mund die gleiche, hohe Mineralik, Steinmehl, Cote de Boeuf kurz gebraten, Kirschen und Johannisbeere in vielen Spielarten, Cranberry mit dieser so schönen, eigenwilligen Art roter Frucht, dunkle Milchschokolade und Teer, auch erdig, würzige provencalische Kräuter mit viel Thymian und Rosmarin, ein wenig Kirschlikör darunter und Teer und Steine. Die verspielte Rasse und Finesse dominiert auch hier den sehr langen Nachhall, immer auch viel Volumen, satte Frucht und Kraft offerierend. Ein St. Joseph für Rasseliebhaber und erfahrene Genießer, nur 12,5 Grad Alkohol, sehr hohe Lebenserwartung, ein ganz großer St. Joseph wie es ihn sonst wohl nur aus Guigal Einzellage und Chapoutiers biodynamischen Weinberg gibt. 96-97/100