Category Navigation:



 

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

A Casa

A Casa - Lobenbergs Gute Weine

Der Weinbau in Kampanien hat einen Namen: Vincenzo Ercolino. DER Weinmacher Süditaliens! Das Original! Der Mann, der die Weinregion Kampanien zu dem gemacht hat, was sie heute wieder ist. Vor mehr als 2000 Jahren war das Land rund um den Vesuv eines der wichtigsten Anbaugebiete Italiens, und versank schließlich für viele Jahrhunderte in der Bedeutungslosigkeit. Erst ?Enzo? Ercolino...

[mehr]
Der Weinbau in Kampanien hat einen Namen: Vincenzo Ercolino. DER Weinmacher Süditaliens! Das Original! Der Mann, der die Weinregion Kampanien zu dem gemacht hat, was sie heute wieder ist. Vor mehr als 2000 Jahren war das Land rund um den Vesuv eines der wichtigsten Anbaugebiete Italiens, und versank schließlich für viele Jahrhunderte in der Bedeutungslosigkeit. Erst ?Enzo? Ercolino ?ursprünglich Staatsbeamter im Schatzministerium in Rom - gelang es Mitte der 1980er die Region aus ihrem Dornröschenschlaf zu erwecken. Unterstützt von seiner Frau Mirella startete er eine beispiellose Initiative, die der Region innerhalb von nur 10 Jahren wieder zu altem Ruhm verhalf. Nun schreibt Ercolino mit seinem eigenen Weingut A Casa (vorher führte er Feudi di San Gregorio zu großem Erfolg) am nächsten Kapitel seiner Erfolgsgeschichte. A Casa ? zu Hause ? haben sie es genannt, um der tiefen Verbundenheit mit ihrem Heimatland Ausdruck zu verleihen. Es liegt in Irpinia, der Wiege des kampanischen Weinbaus, im ältesten Kellereigebäude der Region. Viele Jahre lag das Gelände brach, doch jetzt nach aufwändigen Restaurierungs- und Umbauarbeiten wird das historische Gebäude wieder seiner ursprünglichen Bestimmung zugeführt. Die Reben sind im Durchschnitt 50 bis 60 Jahre alt und liefern nur ca. 30 Hl Ertrag sehr mineralischer Weine pro Hektar. Hier wollen Enzo und Mirella ihre Vision verwirklichen, die ursprünglichen Rebsorten Kampaniens in ihrem authentischen Charakter und ihrer historischen Bedeutung zu bewahren und sie dabei auf den Weg in die Zukunft zu führen.

In diesem Artikelsegment führen wir gerade eine Aktualisierung durch. Bitte versuchen Sie es in einigen Minuten erneut.

Seite