Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Chateau Montrose 2eme Cru

Rebsorten:Cab. Sauv. 67%
Merlot 29%
Cab. Franc 4%
Artikelnummer:30946H
 
Jahrgang:
Bewertung:Lobenberg 97-100
Quarin 100
Gerstl 20
Weinwisser 20
Gabriel 20
Parker 97-99
Suckling 97-98
Wine Enthusiast 96-98
Bettane 98
Trinkreife:2028 - 2065
 
Allergene:Sulfite
verpackt in:3er OHK
Abfüller:Montrose, , 33180 St. Estephe, FRANKREICH

Einführer für alle Artikel mit Herkunft außerhalb der EU ist:
Lobenbergs Gute Weine GmbH & Co. KG, Tiefer 10, 28195 Bremen, Deutschland

rot
1,50 l
339,50 €
 
Subscription - Auslieferung in folgenden Jahren
€/l 226,33
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
Lobenberg: Der 2016er Jahrgang, 68% Cabernet Sauvignon, 25% Merlot, 7% Cabernet Franc. Die Ernte fand zwischen dem 23. September und dem 14. Oktober statt. Die Nase würzig, aber in seiner schönen roten Kirschfrucht. In der sehr fein bleibenden Konzentration, könnte er in einer Blindprobe fast für ein Saint Julien gehalten werden. Da ist nichts Grobes, da ist nur schöne, dichte, reife Kirschfrucht. Darunter Sanddorn, Eukalyptus, Minze, zerdrückte Himbeere sowie Kirsche und Schlehe. Das macht Freude in der Nase. Und das ist wirklich poliert. Der Mund des Montrose ist genauso fein und geschliffen wie in 2015. Vielleicht sogar etwas polierter, etwas schicker. Die Tannine sind total weich, reichlich vorhanden. Keine harten Ecken und Kanten. Schöne salzige Länge. Ganz viel auf roter Frucht laufend, dazu Eukalyptus, Minze, Lakritze. Feine Salzspur auf der Zunge, sehr harmonisch und in seiner Würze ein Unikat. Ein Unikat, was aber typisch Montrose ist. Wer Montrose 1989 und 1990 sowie 2010 in Erinnerung hat, der wird den 2016er sofort wieder erkennen. Das ist so typisch auf dieser neuen, eleganten Chateaulinie laufend. Und ich glaube, es steht in diesen großen Jahren nicht so viel nach. Ich bewerte ihn vorsichtig. 97-100/100 -- Suckling: A solid and tight Montrose with a linear structure of ripe tannins that gives wonderful length and energy. Full-bodied, yet reserved and toned. Stone and mineral character underneath is impressive. Beautiful center palate. The class and focus are marvelous. Better than 2015. This is what Montrose is all about. 97-98/100 -- Wine Enthusiast. Big in tannins and fruit, this is an impressive, complete wine. Its structure and density are magnificent, as is its black fruitiness. The wine has an edge of austerity, along with dry tannins that promise considerable aging. A major performance from this estate. 96–98/100 -- Quarin: Le 20 février dernier, je découvrais l'assemblage du Montrose juste fait. Le vin venait d'être remué et pourtant, j'ai été stupéfait d'évaluer sa qualité entre 19 et 20. Je l'ai regoûté cette semaine et là, Boum ! Il s'agit d'un tout autre style que 1990, 2003, 2009 et 2010. Une approche plus sophistiquée, plus complexe. Le trésor de ce cru ? La puissance. Dompté et apprivoisé, voici que Montrose gagne une expression inédite. La rareté, l'inexplicable en 2016 demeure cette combinaison d'un pH bas (3,55) et d'IPT élevé à 78. Ces deux éléments devraient renforcer la fermeté du tannin. Eh bien non ! Ici, la pulpe ne cesse d'irriguer la bouche. Jamais le grain de tannin ne ressort. Le dessin au palais se révèle parfait. Bravo ! Couleur très sombre. Nez intense, fin, au fruité mûr, pur et profond. Fantastique entrée en bouche ! Le vin monte au milieu, dense, de suite complexe et se met à fondre, lentement, riche, noble, avec beaucoup de goût. Il rebondit en finale en s'achevant juteux dans une très grande longueur profonde qui laisse la bouche fraîche. Waouh! 100/100 -- Bettane: Etonnante densité de matière, même par rapport aux critères habituels, intense, minéral, d’une merveilleuse précision, illustrant le niveau actuel de travail des grandes propriétés médocaines. 98/100 -- Gerstl: Wow, da geht die Post ab, dieser Duft fährt so richtig ein, kommt gewaltig aus der Tiefe, die Konzentration ist immens, was für eine Fülle von raffinierten, verführerischen Aromen. Das ist eine kleine Duftorgie, aber eine der ganz edlen Art, über alles erhaben und sinnlich. Am Gaumen folgt eine wahre Aromenexplosion, der Wein füllt den Gaumen bis in den hintersten Winkel mit himmlischen unbeschreiblich faszinierenden Aromen, aber noch viel eindrücklicher ist die Feinheit des Weines, die Tannine fühlen sich an wie Seide, sind aber in Massen vorhanden, der Wein schmeckt auch als Fassprobe schon so genial, dass man ihn am liebsten aus grossen Gläsern trinken würde. Aber der wird wohl ein beinahe unzerstörbares Leben haben, das ist so eine Weinlegende die wohl 100 und mehr Jahre alt werden kann. Das ist auch wieder so ein Wein, der die Punkteskala aus den Fugen wirft. Ich bin mir ganz sicher, dass der 2016er klar besser, weil deutlich präziser, konzentrierter, feiner und auch frischer ist als der sagenumwobene 1990er. Ich durfte diesen in jüngster Zeit mehrfach verkosten und würde auch heuten nicht zögern, ihn mit der Maximalwertung zu adeln – und ich denke mir mir viele andere auch nicht – sehen Sie liebe Weinfreundin, lieber Weinfreund, wo das Problem liegt? 20/20 -- Parker: The 2016 Montrose is a blend of 68% Cabernet Sauvignon, 25% Merlot and 7% Cabernet Franc (no Petit Verdot this year) picked between 23 September to 14 October and matured in 60% new oak. It has a very sophisticated bouquet with blackberry, briary, a touch of blue fruit and violets. Sometimes this Saint Estèphe can be a little broody at en primeur, but this certainly is more expressive, maintaining very fine delineation and precision, unfolding with each swirl of the glass and revealing a hidden graphite/marine influence. The palate is very fresh on the entry. The first facet of this wine that strikes you is the freshness that lasts from start to finish. This is an animated, vivacious Montrose that starts in almost understated fashion yet builds in the mouth towards what is almost a sensual finish, not a descriptor often applied to Montrose. It is a disarmingly and hauntingly beautiful 2016, extremely long and the aftertaste lasting two or three minutes. NB This is one example where I felt my second visit, over a fortnight after the first, revealed a wine with much greater potential, and I therefore raised my banded score accordingly. 97-99/100 -- Gabriel: (68% Cabernet Sauvignon, 25% Merlot, 7% Cabernet Franc) Samtenes, konzentriertes, fein opulentes Bouquet, schwarzer Cassis, Backpflaumen, Black Currant, Graphit, Edelhölzer, Trüffel, Lakritze. Konzentrierter, dichtverwobener, kraftvoller, vielschichtiger Gaumen mit kräftiger, dunkler Frucht, samtener, muskulöser Struktur, vielfältiger, dunkler, kräftiger, komprimierter Aromatik, sehr viel feinem Tannin, sehr langer, cremiger, aromatischer Abgang mit vielen Rückaromen. (Andre Kunz) 20/20

Montrose

Montrose - Lobenbergs Gute Weine

In einer der besten Lagen der Appellation, hoch oben, mit wunderbarem Blick auf die Gironde liegt Chateau Montrose. 2006 fand ein Besitzerwechsel statt. Martin Bouygues, einer der erfolgreichsten Unternehmer Frankreichs, erwarb dieses legendäre Weingut für eine unbekannte Summe. Bouygues konnte sofort Jean-Bernard Delmas als Verwalter engagieren. Delmas war 2003 in den Ruhestand...

[zum Winzer]