Category Navigation:



 

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Probierpaket Drittsemester Weißwein 6*0,75l

Artikelnummer:24155H
 
 
Alkoholgrad:STK
Allergene:Sulfite
verpackt in:6er

Einführer für alle Artikel mit Herkunft außerhalb der EU ist:
Lobenbergs Gute Weine GmbH & Co. KG, Tiefer 10, 28195 Bremen, Deutschland

weiß
60750 l
63,00 €
 
€/l 84,00
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

Lobenbergs GUTE WEINE
Probierpaket

"Meine Probierpakete sind meine Visitenkarte, meine beste Auswahl!"
Mittlerweile sind wir mit dem dritten Semester auf Expertenlevel angelangt. Das weiße Probierpaket besteht wie gewohnt aus einer Rebsorte pro Wein: diesmal Weißburgunder und Auxerois aus Deutschland, Pinot Grigio und Cortese aus Italien, Alvarinho aus Portugal und Gelber Muskateller aus Österreich. Mein Semester-Rotweinpaket besteht zum ersten Mal aus Cuvées. Ich habe Ihnen klassische Rebsorten-Kombinationen ausgesucht: aus Frankreich, Argentinien, Portugal, Österreich und Spanien.


Je 1 Flasche:
  • Deutschland/Baden - Reinhold und Cornelia Schneider: Auxerrois Kabinett trocken 2014 - 2015-2025:
    Lobenberg: Diese in Vergessenheit geratene und vom Aussterben bedrohte burgundische Spielart besticht, wenn sie denn vom Großmeister des Weißburgunders gekeltert wird, durch große fruchtige Wucht und Dichte bei milder Säure. Deshalb muss sie in kühlen Lagen gepflanzt werden um ihre Frische zu bewahren. Biologische Arbeit, Ganztraubenmaische für 18 Stunden in der Presse, alles was die naturnahe Erkenntnis gerade hergibt. Physalis, Hagebutte, Ananas und Quitte, Mandarine und ein Hauch Gummibärchen in der Nase, Kraft im Mund in der burschikosen und satten Mitte, Mandarine, Fenchel, Anis, weiße Birne. Länge und Zartbittertöne im wuchtig fruchtigen Nachhall mit frischer Säure und cremigem Schmelz. Ein Touch Scheurebe. Eigenwillig in der extrem charmanten Aromatik. Langlebig, 10 Jahre dürften kein Problem sein. Ein toller Essenbegleiter zu kraftvoller Küche. 91/100 -- Gerstl: Wunderbar mineralischer Duft, ganz feine Zitrusfrucht, sehr raffiniert im Duft, sehr sanfter, gradliniger, rassiger Gaumen. Tänzerisch, die Weine sind alle von sprichwörtlicher Feinheit und Klarheit 17/20 (8,50 €)

  • Italien/Alto Adige - Alois Lageder: Pinot Grigio 2014 - 2015-2020:
    Lobenberg: Glanzhelle, strohgelbe Farbe mit grünlichem Schimmer. Ausdrucksvolles, ziemlich üppiges, blumiges, sortentypisches Aroma mit Geruchsnoten von reifen Früchten (Pfirsich, Melone) und feinen Gewürzen. Voller, ausladender, aber gleichwohl eleganter Körper. Frischer, etwas rauchiger Nachgeschmack mit erfrischendem Säurespiel. 90/100 (10,90 €)

  • Österreich/Kremstal - Josef Schmid: Gelber Muskateller "Galgenberg" 2015 - 2016-2020:
    Lobenberg: Von Anfang an feinblumige Schattierungen, Teerosen, Sandelholz, Holunderblüten; transparent, knuspriger Fruchtbiss, einige Finesse, saftig, einnehmend und voller Esprit. 90-91/100 (9,95 €)

  • Deutschland/Rheinhessen - Wittmann: Weißer Burgunder trocken 2015 - 2016-2022:
    Lobenberg: Der Weißburgunder wächst auf gutem Terroir: Kalkstein. Hier mehr zur gelben und grünen Birne tendierend, weißer Pfirsich, ein ganz kleiner Hauch von Grapefruit gibt ihm Frische. Erstaunlicherweise zieht sich die Grapefruit als erstes in den Mund, dominiert fast. Wird dann unterstützt von weißer und grüner Birne, der weiße Pfirsich ist nur noch am Rande zu spüren. Schöne salzige Mineralität, der Wein baut mit der rassigen Säure einen schönen Spannungsbogen und ist dem Grauen Burgunder in seiner Finesse und Feinheit und schönen Spannung deutlich überlegen. 91-92+/100 (10,90 €)

  • Italien/Piemont - La Giustiniana: Gavi "Terranuova" 2015 - 2016-2020:
    Lobenberg: So muss ein Gavi sein: spritzig mit feinen Aromen von hellem Steinobst und Wiesenblumen, dabei ist er schlank und herrlich erfrischend. Das absolute Gegenteil der sterilen Supermarktprodukte. Man muss wirklich dankbar sein, dass es noch solche Erzeuger wie La Giustiniana gibt, sonst müsste die Welt glauben, dass Gavi eine geschmacklose Brause aus Großkellereien ist. Danke! 89-90/100 (10,80 €)

  • Portugal/Minho - Quinta de Soalheiro: Vinho Verde Soalheiro 2015 - 2016-2019:
    Lobenberg: Zitrusgelbe Farbe mit grünlichen Reflexen. In der Nase wunderbare florale Noten, breite tropische Früchte zusammen mit rassigem Zitronengras und einem Hauch Orangenschale, intensive Frische. Am Gaumen elegant, sehr mineralisch, gut ausbalanciert, wirkt sehr harmonisch. Schöner Wein für die Terrasse und ein leichtes Fischgericht. Sicherlich einer der besten Alvarinhos Portugals und ein überragender Vinho Verde. 91-92/100 -- Parker: The 2015 Alvarinho is unoaked and comes in at 12.5% alcohol. As fans of this classic bottling know, it is very dry, most definitely not fizzy and typically a great value. It is glorious, expressive and fresh in this vintage. In the long, proud history of this fine estate, this seems to be as good or better as any standard, unoaked Alvarinho they have produced. It is also one of the best unoaked young Alvarinhos I've had. We'll see what the future brings--it won't be an unqualified success for Soalheiro if it does not hold well for a decade or much more--but I don't think there will be any problem here in that regard. It has fine supporting acidity, a bit of what I call these days "Soalheiro green," and wonderful fruit. Did I mention how delicious the fruit was, nicely supported by those laser bursts of acidity? It seems very elegant in other respects, even a touch delicate on opening, but that's deceptive. Its graceful demeanor made it easy to drink at first, but some hours later it was actually more powerful and more concentrated, plus perfectly transparent. It had opened and blossomed. As it sat in the mouth, the fine tension on the finish gripped the palate and enlivened the wine. Simply put, it is intense, tightly-wound, brilliantly structured and very concentrated. Since this is a Vinho Verde, the price point makes it a rather stunning value, too. I had the pleasure of tasting this not too long after it was bottled, but don't let that be a concern. This should hold well. Back up the truck. Grab them before they sit and bake on retailer shelves and delivery trucks over the summer. Store them properly. This will be fine for the foreseeable future. Sourced from vines averaging 25 years in age, there were 90,000 bottles produced. 94/100 (10,80 €)