Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Wittmann Erzeuger von Weinen aus Trauben aus ökologischem Anbau

Wittmann - Lobenbergs Gute Weine

Das Weingut Wittmann existiert seit vielen Generationen. Inzwischen führt Philipp Wittmann das Weingut in langer Familientradition. Die Eltern, Elisabeth und Günter, sind schon noch tatkräftig dabei, aber sie erkannten sehr früh das unbändige Qualitätsstreben und die Führungsqualität des Sohnes, und so gaben sie die Verantwortung vor langer Zeit in seine...

[mehr]

Das Weingut Wittmann existiert seit vielen Generationen. Inzwischen führt Philipp Wittmann das Weingut in langer Familientradition. Die Eltern, Elisabeth und Günter, sind schon noch tatkräftig dabei, aber sie erkannten sehr früh das unbändige Qualitätsstreben und die Führungsqualität des Sohnes, und so gaben sie die Verantwortung vor langer Zeit in seine jungen Hände. Eine sehr weise Entscheidung. Philipp Wittmann baute auf der schon seit 1990 bestehenden biologisch/ökologischen Grundlage die Naturbelassenheit der Weinberge des Weinguts Wittmann weiter aus (inzwischen biodynamisch zertifiziert, ohne jedoch die Ideologie Steiners zu teilen), um mit der Stärkung der Reben einen weiteren Qualitätsschub zu erreichen. Die Basis des heutigen Weinguts Wittmann legte aber eindeutig der sehr naturverbundene, extrem geerdete Vater Günter, der viele Jahre zuvor nicht nur Wein, sondern auch Gemüse und Getreide biologisch anbaute. Die Pflege der Weinberge von der Begrünung bis zur biodynamischen Bearbeitung liegt in seinen Händen. Er zeichnet verantwortlich für das extrem gesunde Traubenmaterial bis zur Lese, die er dann in die Hände seines Sohns Philipp gibt. Die absolute und natürliche Gesundheit der Rebberge ist seiner Meinung nach die wichtigste Grundlage großer Weine. Die Philosophie Steiners ist ihm egal, aber er stellte über viele Jahre fest, dass das Spritzen der speziellen Naturmittel nach Rezeptur Steiners die Gesundheit der Rebberge förderte, also machte er weiter so. Im Vordergrund stehen bei Weingut Wittmann natürlich Riesling und die weißen Burgunder Sorten. Bewirtschaftet werden 25 ha bei einer durchschnittlichen Produktion von 150.000 Fl. Alle vom Vater am Kellereingang abgelieferten Trauben werden mit Stielen und Stängeln angemahlen und dann in der gekühlten Presse genauso auf den Schalen bis zu 8 Stunden mazerisiert und langsam, sehr schonend abgepresst. Dann geht der immer noch gekühlte, im großen Tank sich einen Tag natürlich absetzende und klärende Traubensaft  ins große alte Holzfass zur Vergärung. Natürlich gibt es beim Weingut Wittmann nur die traditionelle, inzwischen manchmal als Neuerung gefeierte "Spontanvergärung". Allerdings in anderer Sichtweise als z.B. bei Heymann-Löwenstein oder J.J. Prüm: hier rasch und zügig, notfalls mit Heizung im Gärraum oder auch mit Verwendung eigener Hefestämme der Wittmann-Weinberge aus früheren Zeiten. Alles ist bis zum Jahresende vergoren. Natürlich überwiegend im Holz, das gehört nicht nur zur naturnahen Sicht, es hat sich auch über Jahrhunderte bewährt. Das Weingut Wittmann verbindet in unglaublich analytischer Weise die Sichtweise der "Spontis" und "langsamen Weine" mit der Sicht der abgeklärten Weisen wie Dönnhoff, Haag und Tyrell. Er lebt "best of both worlds", also nicht an Gott glauben, aber zur Sicherheit manchmal beten. Das Ergebnis ist überwältigend, in Deutschland und der Welt steht das Weingut Wittmann im trockenen Riesling zusammen mit nur ganz wenigen deutschen Kollegen an der Qualitätsspitze.

Artikel 1 bis 10 von 18

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  1. Silvaner trocken (000534) Ökowein

    Silvaner trocken  - Lobenbergs Gute Weine
    Wittmann, 2015, 0,75 l
    Lobenberg 90
    26832H Deutschland - Rheinhessen
    8,50 €
    weiß
    €/l 11,33
    inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
    Lobenberg: Ausbau im großen Holzfass. Cremiger Mund, zugleich feine ... [mehr]
  2. Silvaner trocken (000535) Ökowein

    Silvaner trocken  - Lobenbergs Gute Weine
    Wittmann, 2016, 0,75 l
    Lobenberg 90
    29036H Deutschland - Rheinhessen
    8,70 €
    weiß
    €/l 11,60
    inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
    Lobenberg: Ausbau im großen Holzfass. Cremiger Mund, zugleich feine ... [mehr]
  3. Grauer Burgunder trocken (000536) Ökowein

    Grauer Burgunder trocken  - Lobenbergs Gute Weine
    Wittmann, 2016, 0,75 l
    Lobenberg 91
    29713H Deutschland - Rheinhessen
    11,20 €
    weiß
    €/l 14,93
    inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
    Lobenberg: Reifer Apfel, Boskoop und auch andere ländliche Apfelsorten ... [mehr]
  4. Riesling Estate trocken (000537) Ökowein

    Riesling Estate trocken  - Lobenbergs Gute Weine
    Wittmann, 2016, 0,75 l
    Lobenberg 91
    29714H Deutschland - Rheinhessen
    11,20 €
    weiß
    €/l 14,93
    inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
    Lobenberg: Die Reben kommen aus allen Großen Lagen von Phillip ... [mehr]
  5. Weißer Burgunder trocken (000538) Ökowein

    Weißer Burgunder trocken  - Lobenbergs Gute Weine
    Wittmann, 2016, 0,75 l
    Lobenberg 91-92+
    29718H Deutschland - Rheinhessen
    11,20 €
    weiß
    €/l 14,93
    inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
    Lobenberg: Der Weißburgunder wächst auf gutem Terroir: Kalkstein. Hier ... [mehr]
  6. Scheurebe trocken (000539) Ökowein

    Scheurebe trocken  - Lobenbergs Gute Weine
    Wittmann, 2016, 0,75 l
    Lobenberg 92
    29035H Deutschland - Rheinhessen
    11,70 €
    weiß
    €/l 15,60
    inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
    Lobenberg: Scheurebe ist eine Neuzüchtung, eine ... [mehr]
  7. Westhofener Riesling trocken (000540) Ökowein

    Westhofener Riesling trocken  - Lobenbergs Gute Weine
    Wittmann, 2015, 0,75 l
    Lobenberg 96-97, Winespectator 93
    26773H Deutschland - Rheinhessen
    18,50 €
    weiß
    €/l 24,67
    inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
    Lobenberg: 13% Alkohol, 2g Restzucker, 9g Säure. Alle Rieslinge wurden ... [mehr]
  8. Westhofener Riesling trocken (000541) Ökowein

    Westhofener Riesling trocken  - Lobenbergs Gute Weine
    Wittmann, 2016, 0,75 l
    Lobenberg 96+
    29017H Deutschland - Rheinhessen
    18,50 €
    weiß
    €/l 24,67
    inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
    Lobenberg: 80% aus dem Morstein, 20% aus dem Brunnenhäuschen, sowie ... [mehr]
  9. Westhofener Weißer Burgunder und Chardonnay trocken (000542) Ökowein

    Westhofener Weißer Burgunder und Chardonnay trocken  - Lobenbergs Gute Weine
    Wittmann, 2016, 0,75 l
    Lobenberg 94+
    29724H Deutschland - Rheinhessen
    18,50 €
    weiß
    ab KW 2017_39 lieferbar
    €/l 24,67
    inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
    Lobenberg: In diesem Wein von Wittmann sind die ehemaligen ... [mehr]
  10. Chardonnay Reserve trocken (000543) Ökowein

    Chardonnay Reserve trocken  - Lobenbergs Gute Weine
    Wittmann, 2015, 0,75 l
    Lobenberg 94-95, Parker 90-92
    27880H Deutschland - Rheinhessen
    35,00 €
    weiß
    €/l 46,67
    inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
    Lobenberg: Dieser Weinberg ist im Großen Gewächs Kirchspiel angelegt, ... [mehr]

Artikel 1 bis 10 von 18

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2

Harvest 2014

Der Jahrgang 2014

Nach einem sehr warmen und trockenen März ergrünten die Reben in Westhofen sehr früh, bereits Anfang April. Danach folgte eine Zitterpartie: mehrere Einbrüche von Polarluft ließen uns Spätfrostschäden befürchten, doch...

Der Jahrgang 2014

Nach einem sehr warmen und trockenen März ergrünten die Reben in Westhofen sehr früh, bereits Anfang April. Danach folgte eine Zitterpartie: mehrere Einbrüche von Polarluft ließen uns Spätfrostschäden befürchten, doch es ging gut! Die weiterhin kalten Nächte im Mai verzögerten die Blattentwicklung erheblich. So kam es erst 50 Tage nach dem Austrieb in den ersten Junitagen zum Blütebeginn. Als wolle die Witterung die Verzögerung wieder gut machen, sprangen die Temperaturen in der ersten Junidekade über Pfingsten auf Spitzenwerte von 34°C. Die Folge war eine sehr schnelle und gleichmäßige Blüte der Reben, die Grundlage für eine frühe und gute Reife der Trauben im Herbst!Nach der Blüte war ein Entwicklungsvorsprung von 14 Tagen zu verzeichnen.Mit dem Juli endete die Trockenzeit. Es blieb warm, Schauer und Gewitter gab es nun aber häufig. Selten ist es in unserer Region im Sommer so saftig grün gewesen. Zum Glück wurden wir in Westhofen von Unwettern mit Hagel verschont.Bereits Anfang August wurde es deutlich kühler und der Sommer schien sich zu verabschieden. Die Entwicklung in den Weinbergen wurde gebremst, und der Vegetationsvorsprung schmolz.Dennoch begann die Traubenreife: bereits Mitte August konnte man erste Beeren kosten.Die langsame Entwicklung der reifenden Trauben in den kühlen Nächten des Augusts und Septembers war mit Sicherheit für eine feine und intensive Bildung von Aromen sehr förderlich.Auch im September blieb uns die Wetterlage mit vielen atlantischen Tiefausläufern erhalten. Zum Glück waren es meist nur Wolken oder auch mal kleinere Schauer, von großen Regenmengen blieben wir verschont.Mitte September begannen wir mit einer Vorlese durch alle Weinberge, um in der Hauptlese ausschließlich gesunde und ausgereifte Trauben zu ernten.Und das gelang uns dann auch: Vom Spätburgunder, dem Silvaner über die weißen Burgunder bis hin zu unseren Spitzen beim Riesling konnten wir über vier Wochen hervorragende Trauben ernten.Der intensiven Weinbergspflege, dem sehr guten Team und dem Wetterglück sei großer Dank!

Philipp Wittmann

Seite