Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Riesling Zeltinger Sonnenuhr Auslese ** weiße Kapsel trocken

Rebsorten:Riesling 100%
Artikelnummer:27752H
 
Jahrgang:
Bewertung:Lobenberg 98+
Trinkreife:2015 - 2035
 
Alkoholgrad:12,0% vol.
Allergene:Sulfite
verpackt in:6er
Abfüller:Markus Molitor, Haus Klosterberg, 54470 Bernkastel-Wehlen, DEUTSCHLAND

Einführer für alle Artikel mit Herkunft außerhalb der EU ist:
Lobenbergs Gute Weine GmbH & Co. KG, Tiefer 10, 28195 Bremen, Deutschland

weiß
0,75 l
57,00 €
 
€/l 76,00
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
Lobenberg: Extreme Schiefersteillage in Zeltingen, uralte Reben. Schon 2003 und 2004 langsam spontan vergoren aus unfiltriertem Saft der Ganztraubenpressung. Dann extrem langes Hefelager von über 18 Monaten im Holzfass, ohne Battonage. Nach der Füllung langjähriges Flaschenlager. Erst 2016 wieder als Chateaureserve auf den Markt gekommen, aber natürlich nur in kleinen Mengen. Markus wollte erst 5 Jahre später damit kommen, sein eigenes Verkaufsteam hat ihn dann zu diesem „frühen“ Termin überredet. Viel zu jung in seinen Augen :-) Thymian und Minze, Akazienhonig, sehr reife Quitte, Orangenabrieb, salzig und steinig, extrem dicht und intensiv, dabei fast üppig und schmelzig charmant, dabei hat der Wein nur 12,5 % Alkohol. Was für ein Mund! So extrem fein und zugleich trotz geringen Alkohols sich viskos anfühlend, wieder diese schöne Thymian- und Minzewürze, süße Orange, süßer Ingwer mit reifer Quitte, Karamelle, ein Hauch Passionsfrucht im langen, salzig caramellig schiefrigem Finale. Und man merkt sofort, dass dieser 2003er noch Jahrzehnte vor sich hat. Markus straft mit seinen 2003ern alle Vorurteiler Lügen, das sind große Weine für die Ewigkeit. 97-98+/100

Markus Molitor

Markus Molitor - Lobenbergs Gute Weine

Als der blutjunge Markus Molitor 1984 mit 20 Jahren das Weingut an der Mosel vom Vater übernahm, fing er praktisch bei Null an; ohne jede eigene Anbaufläche. Also harte Maloche auf gepachtetem Rebland. Stück für Stück hat er über die Jahrzehnte Hanglagen dazu gekauft und kann heute gut 50 Hektar seinen Besitz nennen. Ganz bei Null war es dann doch nicht, Talent...

[zum Winzer]