Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Dr. Heger

Dr. Heger - Lobenbergs Gute Weine

Weingut Dr. Heger heißt Weinanbau in dritter Generation. 1935 wurde das Weingut vom Landarzt Dr. Max Heger gegründet. Sein Sohn Wolfgang Heger führte es in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts in die Spitze der besten Deutschen Weingüter. Heute leitet dessen Sohn Joachim (in Geisenheim ausgebildet) gemeinsam mit Frau Silvia das Weingut. Joachim ist auch Vorsitzender des...

[mehr]

Weingut Dr. Heger heißt Weinanbau in dritter Generation. 1935 wurde das Weingut vom Landarzt Dr. Max Heger gegründet. Sein Sohn Wolfgang Heger führte es in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts in die Spitze der besten Deutschen Weingüter. Heute leitet dessen Sohn Joachim (in Geisenheim ausgebildet) gemeinsam mit Frau Silvia das Weingut. Joachim ist auch Vorsitzender des VDP Baden und längst eine Koryphäe in Baden. Die Reben wachsen bei Heger auf den Lagen „Ihringer Winklerberg“ und „Achkarrer Schlossberg“, beide sind vom VDP als Große Lage klassifiziert. Das Terroir ist geprägt von Vulkanverwitterungsböden mit Löss- oder Lösslehm-Auflage. Die Region bietet ideale Bedingungen für Weinbau auf höchstem Niveau. Am Kaiserstuhl werden regelmäßig die höchsten Durchschnittstemperaturen Deutschlands gemessen, der Ihringer Winklerberg ist der Weinberg mit den meisten Sonnenstunden Deutschlands. Genau in der Mitte zwischen Vogesen und Schwarzwald herrschen dort nahezu mediterrane Bedingungen. Das Vulkangestein und die Stützmauern der Kleinterrassen speichern die Sonnenhitze und geben diese nachts wieder ab. Als Besonderheit gibt es im Schatten der Bergkuppe die einzige kühlere Region in diesem Ausnahmeberg: "Gras im Ofen" heißt dieser schräge Hang. Hier gibt es eine besonders kühle und burgundisch feine Stilistik im Reigen der kräftigen Weißweine des Weinbergs. Mineralik und Finesse pur, ultralimitierte Mengen, ich musste sie Joachim mühsam abtrotzen! In den Steilterrassen ist eine mechanische Bearbeitung weitgehend ausgeschlossen, hier ist fast alles Handarbeit. Joachim und Silva Heger liegt die Pflege der Weinberge sehr am Herzen. Und die Reben scheinen sich bei diesem humorig freundlichen Paar sehr wohl zu fühlen. Die Hegers wissen als moderne Winzer natürlich auch, wie man einen Wein im Keller ohne starke Eingriffe begleitet und versuchen dort  die charakteristischen Eigenschaften des Weines in seinem jeweiligen Jahrgang abzubilden. Das gelingt ihnen offensichtlich hervorragend. Die Großen Gewächse sind von solch ausgeprägter Struktur, enorm dicht und extrem cremig. Die unter dem Namen Dr. Heger abgefüllten Weine sind Weltklasse! Wegen dieser Weine wurde Joachim Heger völlig zurecht vom Gault Millau zum Winzer des Jahres 2013 und sein Weingut vom Eichelmann zum Weingut des Jahres gekürt.

2 Artikel

pro Seite
  1. Riesling Ihringer Winklerberg Großes Gewächs (000553)

    Riesling Ihringer Winklerberg Großes Gewächs  - Lobenbergs Gute Weine
    Dr. Heger, 2014, 0,75 l
    Lobenberg 97-98+, Gerstl 19
    25702H Deutschland - Baden
    28,00 €
    weiß
    €/l 37,33
    inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
    Lobenberg: Das Terroir ist Tifridgestein, schwarz mit roten ... [mehr]
  2. Spätburgunder Ihringer Winklerberg Rappenecker Großes Gewächs (000554)

    Spätburgunder Ihringer Winklerberg Rappenecker Großes Gewächs  - Lobenbergs Gute Weine
    Dr. Heger, 2014, 0,75 l
    Lobenberg 97-99, VVWine 18,5, Parker 91-93
    27760H Deutschland - Baden
    50,00 €
    rot
    €/l 66,67
    inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
    Lobenberg: Von diesem Wein, Hegers bestem Spätburgunder, gibt es nur ... [mehr]

2 Artikel

pro Seite

Summer

Liebes Lobenberg-Team!

Bis jetzt ist in den Weinbergen noch alles okay. Hier in Baden herrscht derzeit Panik in der Winzerschaft wegen der "Kirschessigfliege", einem eigentlich in Asien vorkommenden Schadinsekts, der in unserer Region bislang noch...

Liebes Lobenberg-Team!

Bis jetzt ist in den Weinbergen noch alles okay. Hier in Baden herrscht derzeit Panik in der Winzerschaft wegen der "Kirschessigfliege", einem eigentlich in Asien vorkommenden Schadinsekts, der in unserer Region bislang noch völlig unbekannt war. Schäden sind bis jetzt wohl erst in den frühreifenden Sorten (Accolon, Frühburgunder, etc.) beobachtet worden. Ich denke, man sollte die Natur nun erst einmal ganz genau beobachten. In unseren eigenen Anlagen habe ich jedenfalls noch keinerlei Schaden festgestellt.

Pilzkrankheiten oder Fäulnis gibt es bis dato auch noch nicht, wir haben alle Anlagen vorschriftsmässig entlaubt, die Trauben freigestellt und wie immer die Ertragsregulierung vorgenommen.

Wasser gibt es im Überfluss und wir hoffen nun auf eine möglichst lange Schönwetterperiode. Dann ist noch "alles drin"...

Mit freundlichen Grüssen

Joachim Heger

Seite